AKTUELLE VERANSTALTUNGEN

Di 26.09.17, 19:30 Uhr

Regionalbibliothek, Eingang hinten: Landgerichtsstr., Weiden

Vortrag und Statement mit anschl. Podiums-/Diskussion

Sterbehilfe - Sterben dürfen

Kritische Rückfragen an Kirche, Staat und Gesellschaft

Nicht erst seit der Entscheidung des Bundestages ist deutlich: Staat und Kirchen scheinen sich darin einig, dass Sterbehilfe durch Dritte mit Hilfe des Strafgesetzbuches und der christlichen Ethik grundsätzlich verboten werden muss. Dennoch ist Sterben eine zutiefst persönliche Angelegenheit. Sie gehört in die Intimsphäre des Menschen, die seitens des Staates und der Kirchen zu achten ist. Doch geschieht dies? Greifen beide Institutionen durch ihre Verbote nicht in Freiheitsrechte des Einzelnen und seine Freiheit als Christenmensch ein?
Zur alternativen Sichtweise, die Professor Werner H. Ritter darlegen wird, positioniert sich Hospizseelsorgspfarrer Dr. Christoph Seidl. Am anschließenden Podiumsgespräch wird auch Hospizhelferin Hildegard Haupt vertreten sein.

Kurzvortrag: Prof. Dr. Dr. Werner H. Ritter, von 1987 bis 2008 Prof. am Lehrstuhl für Evang. Theologie mit Schwerpunkt Religionspädagogik an der Universität Bayreuth, danach bis 2011 an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg
Statement: Pfarrer Dr. Christoph Seidl, Beauftragter der Krankenhaus- und Hospizseelsorge im Bistum Regensburg, 1.Vorsitzender der Palliativ- und Hospizakademie Regensburg e.V.
mit am Podium: Hildegard Haupt, "Multiplikatorin und Vorsorge- und Patientenverfügung", Hospizhelferin und aktive Trauerbegleiterin

Veranstalter: EBW Weiden, KEB
zurück