WEIDENER FILMGESPRÄCHE

Weidener Filmgespräche

In der Regel im Neue-Welt-Kinocenter in Weiden zeigen wir meistens an einem Mittwoch der ungeraden Monate einen Film, der zur Auseinandersetzung mit einem konkreten Thema anregt.
Deshalb trifft man sich nach dem Film zum Nachgespräch.
Ein bis zwei kompetente Referenten bzw. Gesprächspartner, manchmal sogar mehr, sind immer dazu eingeladen.
„Der neue Tag“ berichtet (pdf) regelmäßig über diese Filmgespräche, die in ökumenischer Zusammenarbeit der KEB mit dem Evangelischen Bildungswerk Weiden organisiert werden.

Filmtipp: Kinder- und Jugendfilm zur Reformation

STORM UND DER VERBOTENE BRIEF ist ein spannender Kinder- und Jugendfilm zur Reformation, der dieses geschichtliche Ereignis über die Person Luther hinaus als europäisches Phänomen beleuchtet. Der Familienfilm von Regisseur Dennis Bots erscheint am 23. März 2017 in den deutschen Kinos. Vielleicht haben Sie Gelegenheit, ihn sich anzuschauen.

Hier finden Sie den Trailer und hier das umfangreiche Schulmaterial zum Download. Weitere Informationen zum Film gibt es unter www.storm-derfilm.de.

Mi 25.01.17, 19:30 - 22:30 Uhr

Weiden, Neue Welt - Kinocenter, Fichtestr. 6

"Das richtige Leben" (D 2015)

Ein Dorf an der deutsch-tschechischen Grenze. Regieabsolvent Robert Heber, erzählt die Liebesgeschichte von Tommy (19) aus sozial schwachen Verhältnissen und Julia (18) aus wohlhabendem Elternhaus. Julia wird von Tommy unerwartet schwanger. Gegen den Willen der Eltern entscheiden sich die beiden für das Kind und versuchen sich eine eigene Zukunft aufzubauen. Weil das Geld als Bäckerlehrling knapp ist, lässt Tommy sich auf einen folgenschweren Deal ein: Er schmuggelt die synthetische Droge Crystal Meth über die nahe tschechische Grenze. Tommy macht zwar schnelles Geld, doch mit seiner Verbindung zur organisierten Kriminalität stellt er die Beziehung zu Julia auf eine schwere Probe. Ablauf: Hinführung - Film - Diskussion

Mehr Infos

Mi 22.03.17, 19:45 Uhr

Haus der Gemeinde, Wolframstr. 2, 92637 Weiden

"Monsieur Claude und seine Töchter" (F 2014)

15 Jahre Interreligiöser Gesprächskreis Weiden - Film vorführung GANZ KURZFRISTIG UMGEZOGEN INS NAHE "EVANG. VEREINSHAUS"

Monsieur Claude und seine Frau Marie sind ein zufriedenes Ehepaar in der französischen Provinz und haben vier ziemlich schöne Töchter. Am glücklichsten sind sie, wenn die Familientraditionen genau so bleiben wie sie sind. Erst als sich drei ihrer Töchter mit einem Muslim, einem Juden und einem Chinesen verheiraten, geraten sie unter Anpassungsdruck. In die französische Lebensart weht der rauhe Wind der Globalisierung und jedes gemütliche Familienfest gerät zum interkulturellen Minenfeld. Musik in den Elternohren ist da die Ankündigung der jüngsten Tochter, einen - Hallelujah! - französischen Katholiken zu heiraten. Doch als sie ihrem vierten Schwiegersohn, dem schwarzen Charles, gegenüberstehen, reißt Claude und Marie der Geduldsfaden. Geschwächt durch Beschneidungsrituale, Hühnchen halal und koscheres Dim Sum ist ihr Toleranzvorrat restlos aufgebraucht. Doch auch Charles' Familie knirscht über diese Partie mächtig mit den Zähnen....

Mehr Infos