KULTUR ERLEBEN

So 15.01.17, 15:00 - 17:00 Uhr

Speinshart Kloster - Begegnungsstätte, Speinshart, Kloster, Musiksaal

Geschichte der Papierkrippen

Als Begleitveranstaltung zur Ausstellung im Oberen Konventgang und zur Vertiefung des Themas hält Frau Dr. Esther Gajek vom Lehrstuhl für Vergleichende Kulturwissenschaft an der Universität Regensburg einen Vortrag über ihr Spezialgebiet: die Geschichte der Papierkrippen.

Mehr Infos

Sa 21.01.17, 9:00 Uhr

Weiden - St. Elisabeth, Weiden, Rehbühlstr. 98, Großer Pfarrsaal St. Elisabeth

Sprichwörter und Redewendungen aus der Oberpfalz

Frühstück mit Autorenlesung

Mehr Infos

Mo 27.03.17, 20:00 Uhr

Pfarrheim, Adolf-Kolping-Str.17, 92660 Neustadt/WN

Der Neustädter Maler - Thaddäus Rabusky

Vortrag

Der vor 240 Jahren in Neustadt/WN geborene Kirchenmaler, Schnitzer und Restaurator hat neben seiner Heimatstadt auch Kirchen einige Kirchen der Umgebung mit seinen Malereien ausgestattet. So sind auch in Floß, Leuchtenberg, Fahrenberg und insbesondere Wurz Bilder von ihm zu finden. Große Figuren hat er zumeist vor Monumentalbauten platziert.

Mehr Infos

Di 04.04.17, 19:00 Uhr

Ackermann-Gemeinde Weiden / Neustadt/WN, VHS Weiden, Luitpoldstr. 24, 92637 Weiden

"Die Zeit ist aus den Fugen"

Autorenlesung und -gespräch - VERSCHOBEN AUF 4. April !!!

Im Ersten Weltkrieg rettete sein tschechischer Oberfeldwebel dem k.und.k. Offizier Dr. Fiedler aus dem Böhmerwald an der italienischen Front das Leben. Nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs saß der Notar Dr. Fiedler als Nazi-Kollaborateur im Gefängnis Prag-Pankraz ein und verlor außer der Heimat die Existenz. Sein Sohn, der Journalist Teja Fiedler, zeichnet an Hand des bewegten Lebens seines Vaters die wechselhafte Geschichte von Tschechen und Deutschen in Böhmen nach, bis zurück in die Tage von Kaiser Franz Joseph. Teja Fiedler, 1943 geboren in Dauba/Tschechien und in Niederbayern aufgewachsen, studierte in München Geschichte und Germanistik. Als Stern-Korrespondent berichtete er viele Jahre aus Rom, Washington, New York und zuletzt aus Mumbai/Indien.

Mehr Infos

Fr 05.05.17, 15:00 Uhr

Weiden, Hotel Post - Wintergarten, Bahnhofstr. 23

Tage der Wahrheit

Literarisches Café - Autorengespräch

In ihrem Roman lässt Autorin Sabine Dittrich Premysl Pitter eine wichtige Rolle spielen, dessen Autobiografie sie u.a. mit der Ackermanngemeinde neu überarbeitet hat... In diesem Sommer wird Anne Lischkas beschauliches Leben auf den Kopf gestellt. Sven, der ihr vor Jahren das Herz gebrochen hat, kommt wieder nach Eichberg zurück. Zu allem Überfluss schleppt Opa Willi sie auch noch nach Prag zu einer Art "Familientreffen", nach dem nichts mehr ist, wie es war. (Dort erfährt Anne von der "Aktion Schlösser" in der Premysl Pitter und seine Mitstreiter in den Jahren 1945 -1947 jüdische Kinder, vor allem aus Theresienstadt, und deutsche Kinder aus tschechischen Internierungslagern vor Hunger, Krankheit und Gewalt gerettet hat.) Martin, der neue Pfarrer, plant ein Projekt für Witwen und ihre Kinder aus dem Irak. Damit will er gleichzeitig das Pfarrhaus und Annes Kindergarten, der wieder mal kurz vor der Schließung steht, beleben. Martin und...

Mehr Infos

Mi 07.06.17, 14:30 Uhr

Weiden-Ost - St. Maria, Pfarrsaal St. Marien - Weiden-Ost, Am Krumpes 47, 92637 Weiden

"Der böhmische Herr Ferdinand"

Autorengespräch mit musikalischer Begleitung am Akkordeon durch Herrn Günter Schmid

Mehr Infos

So 23.07.17

Schirmitz, Maria Königin, Abfahrtsort und Zeit wird noch bekannt gegeben

Maria Ort bei Regensburg

Bildungsfahrt für Familien mit Fahrt auf der Römergaleere

Mehr Infos

Fr 06.10.17, 15:00 - 17:00 Uhr

Weiden, Hotel Post - Wintergarten, Bahnhofstr. 23

Bertha von Suttner: Ein Leben für Frieden, Freiheit und Frauenrechte

Literarisches Café

Der Friedensnobelpreis, das ist in Wahrheit ihr Preis, von dem schwedischen Dynamit-Fabrikanten Alfred Nobel nur bezahlt -für denjenigen oder diejenige, welcher oder welche am besten für die Verbrüderung der Menschheit, die Herabminderung der Heere und die Förderung von Friedenskongressen gewirkt hat." Die Floskel "derjenige oder diejenige" war für das 19. Jahrhundert ungewöhnlich. Denn Frauen kamen für solch prominente Preise von vorneherein nicht in Betracht. Nobel aber legte der zukünftigen Preisjury mit dieser Formulierung eine bestimmte Frau nahe, die er verehrte, mit der er jahrzehntelang über den besten Weg zum Weltfrieden gestritten hatte -und deren Anliegen, die noch junge Friedensbewegung, er mit diesem Preis fördern wollte. Es handelt sich um die österreichische Schriftstellerin und Pazifistin Bertha von Suttner (1843-1914), Autorin des Welterfolges " Die Waffen nieder", Gründerin der österreichischen (1891), der Deutschen...

Mehr Infos

Do 19.10.17, 19:00 - 21:00 Uhr

VHS Weiden, Luitpoldstr. 24, 92637 Weiden

Tschechien: Ein Länderporträt

Literarischer Abend

Prag gehört seit jeher zu den beliebtesten Städten Europas. Stein gewordene Geschichte, Burg oder Karlsbrücke locken ebenso wie Kafka, Schwejk und gutes Bier. Doch das Nachbarland besteht aus mehr als dem hauptstädtischen »Freilichtmuseum an der Moldau«. Die schwere Sprache hindert allerdings die meisten Besucher daran, hinter die schmuck renovierten Fassaden zu schauen. So bleibt Tschechien vielen ein »böhmisches Dorf«.Anschaulich und humorvoll hilft Hans-Jörg Schmidt, dienstältester deutscher Korrespondent in Prag, die Tschechen, ihren Alltag und ihre Eigenheiten zu verstehen.

Mehr Infos