Letzte Hilfe Kurs

Seminar

Was geschieht beim Sterben? Wer kann helfen?
Das Sterben eines Menschen macht uns oft hilflos. Uraltes Wissen zur Sterbebegleitung ist uns in den letzten 100 Jahren verloren gegangen. Für diesen Notfall wurden "Letzte-Hilfe-Kurse" entwickelt. Sie vermitteln Interessierten Basiswissen und Orientierung, das kleine 1x1 des Sterbens. Sie sollen zeigen, wie ein Sterben in Würde, ohne Einsamkeit und Schmerzen möglich ist.

"Erste Hilfe" für den Notfall mitten im Leben kennt jeder - doch was ist zu tun, wenn es ans Sterben geht? Der Palliativmediziner und Notarzt Georg Bollig hat dafür sogenannte "Letzte-Hilfe-Kurse" entwickelt, die inzwischen bundesweit angeboten werden und Teilnehmern zeigen sollen, wie ein Sterben in Würde, ohne Einsamkeit und Schmerzen möglich ist. Ähnlich wie bei "Erste-Hilfe-Kursen" geht es zunächst darum, Angst und das Gefühl der Überforderungen abzubauen. Die Teilnehmer lernen "Letzte Hilfe", also die Begleitung Schwerkranker und Sterbender am Lebensende.

Vier Unterrichtsstunden stehen jeweils für eines der vier Module:
1. Sterben ist ein Teil des Lebens
2. Vorsorgen und Entscheiden
3. Leiden lindern
4. Abschied nehmen vom Leben

Kursinhalte:
Im Kurs sprechen wir über die Normalität des Sterbens als Teil des Lebens, natürlich werden auch Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht kurz angefügt. Wir thematisieren mögliche Leiden als Teil des Sterbeprozesses und wie wir lindern können. Zudem gehen wir darauf ein, wie man mit den schwereren, aber auch den leichteren Stunden umgeht. Wir überlegen abschließend gemeinsam, wie man Abschied nehmen kann und besprechen unsere Möglichkeiten und Grenzen. Wie auch bei der "Ersten Hilfe" soll die "Letzte Hilfe" Wissen zur humanen Hilfe und Mitmenschlichkeit in schwierigen Situationen vermitteln. (Letzte Hilfe Deutschland)

Bei entsprechender Nachfrage kann der Kurs gerne auch bei Ihnen z.B. im Pfarrheim angeboten werden.

Referentinnen:

Elke Lauterbach, Leiterin vom Malteser Hospiz- und Palliativdienst Weiden-Neustadt/WN

Renate Buchfelder, Hospiz- und Palliativberatung

Martina Gropengießer

Datum Sa 16.11.2019, 13:00 - 17:00 Uhr, weitere Termine bei Nachfrage
Ort Ambulanter Hospizdienst Weiden-Neustadt/WN, Felixallee 9a (ehem. BRK Rettungswache), 92660 Neustadt/WN
Gebühr freiw. Spende dient Hospizarbeit
Veranstalter KEB, Ambulanter Hospizdienst Weiden-Neustadt/WN
Anmeldung keb-weiden.de, Malteser-Hospizd. 0961 38987-40; max 20 TN

Weitere Informationen:

Letzte Hilfe - Infoblatt

Letzte Hilfe - Flyer

Weitere Infos:

Wir freuen uns, dass Sie sich für ein Angebot der KEB entscheiden haben. Bitte füllen Sie die nachfolgenden Felder vollständig aus, damit Sie sich verbindlich anmelden können.

Bei Veranstaltungen mit Kindern:

Bei Paarveranstaltungen:

(z. B. Ehevorbereitungsseminare)

Wir weisen darauf hin, dass diese Anmeldung zur Veranstaltung verbindlich ist. Falls Ihre Anmeldung mindestens zwei Werktage vor der Veranstaltung bei uns eingeht, können wir Sie informieren, ob die Veranstaltung bereits ausgebucht ist oder evtl. entfällt.

Bei Feldern mit * handelt es sich um Pflichtfelder.

Nach oben