Jenseits des "Ostergrabens" -
Mythos und Wahrheit der Evangelien
am Beispiel der Weihnachtsgeschichte

Vortrag

Besonders in der Advents- und Weihnachtszeit überkommt manche Christen das Gefühl, ob hierbei vielleicht nicht nur einem Mythos oder gar nur einem Märchen gehuldigt wird. Für gewöhnlich kann man vor Weihnachten auch in den Medien Beiträge finden, die diesen Verdacht erhärten wollen.
Im Mittelpunkt steht die Frage, ob es über die Glaubenswirklichkeit und -wahrheit hinaus Gründe gibt, die für eine historische Wahrscheinlichkeit der biblischen Berichte sprechen. Hintergrund ist die Hyperkritik, die von maßgeblichen Teilen der neutestamentlichen Forschung an den Erzählungen der Evangelisten geübt wird. Sie gründet sich wesentlich auf deren späte Datierung. Der Vortrag skizziert aus althistorischer Sicht die Rahmenbedingungen für die Entstehung der Evangelien, plädiert für eine Frühdatierung und erläutert auf dieser Grundlage die Verlässlichkeit der von Lukas und Matthäus gemachten Angaben in der Weihnachtsgeschichte.

Michael Stahl wurde in Rastatt / Baden geboren. Studium der Germanistik, Geschichte, Philosophie in Freiburg und an der FU Berlin. 1975 Promotion in Alter Geschichte TU Berlin, dort 1984 Habilitation in Alter Geschichte. 1986-1991 Professor für Alte Geschichte in Göttingen, 1991-2011 an der TU Darmstadt. Forschungsschwerpunkte zur griechischen Demokratie, zum augusteischen Prinzipat und zum römischen Weltreich, zum Verhältnis von Kultur und Politik, und zur Rezeption der Antike in der Moderne. Wichtige Veröffentlichungen: "Gesellschaft und Staat bei den Griechen". 2 Bde. (Paderborn 2003). "Botschaften des Schönen. Kulturgeschichte der Antike" (Stuttgart 2008). "Polis und Imperium. Kultur und Politik im frühen Griechenland und im römischen Weltreich" (München 2012). Zuletzt vor einem breiten Horizont europäischer Kultur "Das Schöne und die Politik. Für eine andere Moderne". Dresden 2018.

Referent:

Prof. Dr. Michael Stahl

Datum Mi 07.12.2022, 19:30 Uhr
Ort Diözesanzentrum Obermünster, Obermünsterplatz 7, 93047 Regensburg
Veranstalter Akademisches Forum Albertus Magnus, Stadt Regensburg und KEB
Anmeldung akademischesforum@bistum-regensburg.de oder Tel. 0941/597-1612

Hinweis: Weitere Informationen folgen unter: www.albertus-magnus-forum.de

Link zu Google Maps
nach oben springen