Angeleiteter Gesprächskreis für Trauernde

Gemeinschaft, die gut tut

Information

"Der is scho fuat und kummt a nimma." So die Feststellung einer Frau, einige Zeit nach dem Tod ihres Mannes. Gerade wenn das Leben ringsum scheinbar unverändert weitergeht, kann ein Kreis von Menschen mit derselben Erfahrung gut tun. Zusätzliche Unterstützung bietet evtl. das Konzept der "Trauer-Aufgaben" des amerikanischen Psychotherapeuten J. William Worden. Er vergleicht den Prozess der Trauer mit dem körperlichen Heilungsprozess nach einer Krankheit (Trauer braucht Zeit) und mit dem Wachstumsprozess eines Kindes (Trauer fördert neue Fähigkeiten). Mehr dazu unter: https://www.tielitz.de/aktuelles/artikel/den-eigenen-trauerprozess-als-heilungsaufgabe-begreifen.html

Referentin:

Hermine Brandstetter

Datum jeden 3. Dienstag im Monat, 14.00 - 16.00 Uhr
Ort Lappersdorf, Ambulante Krankenpflegestation, Industriestr. 3 , 93138 Lappersdorf
Veranstalter PGR Lappersdorf
Link zu Google Maps
nach oben springen