Lebensqualität fürs Alter

Grundlagen Generationenarbeit
Theorie und Praxis

Qualifizierung zum Generationen-Mentor

Für eine Nachbarschaft in der es sich zu leben lohnt
- Ihre Gemeinde soll auch in Zukunft lebenswert sein und zwar für alle Generationen.
- Sie haben Freude daran, Menschen miteinander in Kontakt zu bringen und zu vernetzen.
- Sie möchten Ihr Engagement an Wissen und Fakten orientieren.

Die demografische Entwicklung führt dazu, dass immer mehr Ältere immer weniger Jüngeren gegenüber stehen. Wenn Generationen miteinander, voneinander und übereinander lernen, dann können sie gemeinsam für eine lebenswerte Gemeinde sorgen. Hier setzt die Aufgabe der Generationen-Mentoren an. Sie gestalten und begleiten Begegnungen der Generationen, initiieren gemeinsame Projekte, vernetzen engagierte Akteure vor Ort und fördern so die Lebensqualität in Ihrer Gemeinde.
Wenn Sie Neues kennen lernen wollen, Spaß daran haben Gesellschaft konkret zu gestalten und auf Menschen unterschiedlichen Alters zugehen können, dann werden Sie Generationen - Mentor/-in!

Fr 23.03.2018, 14-21 Uhr: Lebenswelten der Generationen - individueller Blick
Fr 20.04.2018, 14-21 Uhr: Generationenfreundlicher Ort/Gemeinde - gesellschaftlicher Blick
Fr 18.05.2018, 14-21 Uhr: Als Generationen-Mentor/in unterwegs

Datum: Fr 23.03.18, 14:00 Uhr - Fr 18.05.18, 21:00 Uhr

Ort: Haus Johannisthal, Johannisthal 1, 92670 Windischeschenbach

Gebühr: 99 € für ehrenamtlich Tätige, 199 € für hauptamtlich Tätige

Referent:

Prof. Irmgard Schroll-Decker, OTH Regensburg Lioba Scherer, soziale Arbeit, Regensburg Monika Heilmeier-Schmittner, Referentin für Persönlichkeitsbildung, Kardinal-Döpfner-Haus, Freising Sabine Meckl, Dipl. Sozpäd. FH, Referentin in der katholischen Erwachsenenbildung Bartolomäus Meister, ehrenamtlicher Mitarbeiter der KEB im Bistum, ehemaliger Leiter der Altenseelsorge Christiane Mais, Referentin für Senioren- und Persönlichkeitsbildung KEB im Bistum Regensburg

Veranstalter: KEB

Anmeldung: bei KEB im Bistum Regensburg, Tel. 09402 9477-0 oder renate.bogner@bistum-regensburg.de

Weitere Informationen:

Flyer

Link zu Google Maps

Grundlagen Generationenarbeit
Theorie und Praxis

Qualifizierung zum Generationen-Mentor

Für eine Nachbarschaft in der es sich zu leben lohnt
- Ihre Gemeinde soll auch in Zukunft lebenswert sein und zwar für alle Generationen.
- Sie haben Freude daran, Menschen miteinander in Kontakt zu bringen und zu vernetzen.
- Sie möchten Ihr Engagement an Wissen und Fakten orientieren.

Die demografische Entwicklung führt dazu, dass immer mehr Ältere immer weniger Jüngeren gegenüber stehen. Wenn Generationen miteinander, voneinander und übereinander lernen, dann können sie gemeinsam für eine lebenswerte Gemeinde sorgen. Hier setzt die Aufgabe der Generationen-Mentoren an. Sie gestalten und begleiten Begegnungen der Generationen, initiieren gemeinsame Projekte, vernetzen engagierte Akteure vor Ort und fördern so die Lebensqualität in Ihrer Gemeinde.
Wenn Sie Neues kennen lernen wollen, Spaß daran haben Gesellschaft konkret zu gestalten und auf Menschen unterschiedlichen Alters zugehen können, dann werden Sie Generationen - Mentor/-in!

Fr 23.03.2018, 14-21 Uhr: Lebenswelten der Generationen - individueller Blick
Fr 20.04.2018, 14-21 Uhr: Generationenfreundlicher Ort/Gemeinde - gesellschaftlicher Blick
Fr 18.05.2018, 14-21 Uhr: Als Generationen-Mentor/in unterwegs

Datum: Fr 23.03.18, 14:00 Uhr - Fr 18.05.18, 21:00 Uhr

Ort: Haus Johannisthal, Johannisthal 1, 92670 Windischeschenbach

Gebühr: 99 € für ehrenamtlich Tätige, 199 € für hauptamtlich Tätige

Referent:

Prof. Irmgard Schroll-Decker, OTH Regensburg Lioba Scherer, soziale Arbeit, Regensburg Monika Heilmeier-Schmittner, Referentin für Persönlichkeitsbildung, Kardinal-Döpfner-Haus, Freising Sabine Meckl, Dipl. Sozpäd. FH, Referentin in der katholischen Erwachsenenbildung Bartolomäus Meister, ehrenamtlicher Mitarbeiter der KEB im Bistum, ehemaliger Leiter der Altenseelsorge Christiane Mais, Referentin für Senioren- und Persönlichkeitsbildung KEB im Bistum Regensburg

Veranstalter: KEB

Anmeldung: bei KEB im Bistum Regensburg, Tel. 09402 9477-0 oder renate.bogner@bistum-regensburg.de

Weitere Informationen:

Flyer

Link zu Google Maps

Lebensqualität fürs Alter - LeA

ist ein Kurs für Menschen ab der Lebensmitte -
ein Trainingsprogramm für Körper, Geist und Seele

LeA trägt dazu bei,

  • die Gesundheit zu erhalten,
  • die Selbstständigkeit zu fördern,
  • die Beziehungsfähigkeit zu erweitern,
  • das eigene Älterwerden sinnvoll zu gestalten.

In regelmäßigen Gruppentreffen
werden Bausteine aus vier Bereichen kombiniert:

  • Gedächtnis  - mit Spaß geistig fit bleiben!
  • Bewegung   - beweglich bleiben und sich entspannen!
  • Alltagskompetenzen - mit den Veränderungen im alltäglichen Leben umgehen!
  • Lebenssinn  - sich mit Sinnfragen auseinander setzen und Kraftquellen im Glauben finden!

Lust auf Neues
Erinnern, erleben, entdecken
Beweglich sein
Etwas gemeinsam anpacken
Nein sagen können
Selbstständig sein
Quellen entdecken
Unterstützungsmöglichkeiten kennen
Anforderungen bewältigen
Loslassen können
In sich gehen
Tiefs durchstehen
Ängste zulassen
Talente entfalten

Ein Trainingsprogramm für alle,

  • die sich nicht alt fühlen: Sie können sich bereits jetzt aufs Alter vorbereiten.
  • die älter oder hochbetagt sind: Sie gewinnen mehr Lebensfreude!
  • die sich nicht nur betreuen lassen wollen: Sie arbeiten aktiv und partnerschaftlich mit fachkundiger Begleitung.
  • auch für die, die mit Kirche sonst „nichts am Hut" haben.

LeA ist
anspruchsvoll und ansprechend, praktisch erprobt und flexibel, zeitlich begrenzt und intensiv

ein Angebot
...auch für Sie!

„Ich werde sensibler für Vorgänge in meinem Körper. Ich merke, anderen geht es genau so wie mir. Es werden Hilfen aufgezeigt, wie ich gegensteuern kann: geistig
und körperlich."
Irmela Enders, 61 Jahre

„Es macht riesig Spaß und tut gut, mit Gleichgesinnten Erfahrungen auszutauschen. Ich habe Anschluss und bin nicht
allein."
Franziska Käs. 80 Jahre

„Bei den Gruppentreffen sprechen wir auch offen und manchmal recht tiefgehend Glaubensfragen an. Das wird mir immer wertvoller."
Willi Dengler, 72 Jahre

„Mir wird immer klarer: man muss loslassen, man muss annehmen können und das Alter akzeptieren. Ich darf nicht stehen bleiben. Trotz meines Alters kann ich noch viel tun."
Sr. Gislinde Schiller, 86 Jahre

LeA ist ein Angebot
der Katholischen Erwachsenenbildung und Altenarbeit
in bayerischen Bistümern.

Informationen gibt es bei der KEB-Neustadt-Weiden oder bei den Leiterinnen der LeA-Kurse.